Niemals vergessen

Am Mittwoch, den 9. November kamen etwa 100 Bürger am Rathaus zusammen, um an die Reichspogromnacht 1938 zu gedenken. Schülerinnen und Schüler des Teletta-Groß-Gymnasiums und des Ubbo-Emmius-Gymnasium 300 Namen der in Leer von den Nationalsozialisten getöteten oder in den Tod getriebenen Jüdinnen und Juden. Vom Rathaus ging die Gruppe zur Gedenkstätte der Ehemaligen Jüdischen Schule, um an die Geschehnisse von damals zu erinnern. Der Vorsitzende der Gesellschaft Christlich-Jüdischer Zusammenarbeit in Ostfriesland, Wolfgang Kellner, legte an der Gedenkstätte einen Kranz nieder.