Vortrag: Auf den Spuren von Regina Jonas, der ersten Rabbinerin mit Ulrike Offenberg und Martin Heimbucher

Im Dezember 1935 wurde Regina Jonas zur weltweit ersten Rabbinerin ordiniert. Auch danach musste sie um ihre Anerkennung als Frau in diesem Beruf kämpfen. Erst als angesichts des nazistischen Terrors viele ihrer männlichen Kollegen ins Ausland flohen, wurde sie von Berlin aus zur Betreuung verlassener Gemeinden in Nord,- und Ostdeutschland eingesetzt. Im November 1942 wurde sie dann zusammen mit ihrer Mutter nach Theresienstadt deportiert Auch im Lager folgte sie ihrer rabbinischen Berufung. Sie hielt dort Vorträge zu theologischen und ethischen Themen und arbeitete als Seelsorgerin im Team des Wiener Psychiaters Victor E. Frankl.

Ulrike Offenberg ist Rabbinerin und Historikerin. Martin Heimbucher emeritierter Präsident der reformierten Kirche. Beide sind den Spuren ihres Wirkens in Berlin und Theresienstadt gefolgt. Im Dialog beleuchten sie die letzten Jahre ihres Lebens.  Zahlreiche neu aufgefundenen Zeugnisse fügen sich zu einem beeindruckenden Gesamtwerk zusammen.

Datum

Jan 26 2023
Vorbei!

Uhrzeit

19:30

Veranstaltungsort

Geimeindehaus ev.-ref. Kirche Loga
Leer-Loga
Kategorie

Veranstalter

Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Ostfriesland und der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Leer-Loga

Kommentare sind geschlossen.